•  
ATLAS MEDICUS® in der Praxis
Schlagworte A bis Z
A bis Z
Glossar
  • A
  • |
  • B
  • |
  • C
  • |
  • D
  • |
  • E
  • |
  • F
  • |
  • G
  • |
  • H
  • |
  • I
  • |
  • J
  • |
  • K
  • |
  • L
  • |
  • M
  • |
  • N
  • |
  • O
  • |
  • P
  • |
  • Q
  • |
  • R
  • |
  • S
  • |
  • T
  • |
  • U
  • |
  • V
  • |
  • W
  • |
  • X
  • |
  • Y
  • |
  • Z
Abschreibungsdauer
Absolventengehälter
Allgemeinmediziner
ambulanten Operationen
Anästhesisten
Angestelltenverhältnis
Anschaffungskosten
Arbeitnehmer
Arbeitsbelastung
Arbeitsumfang
Arzt in einem Angestelltenverhältnis
Ärzteeinkommen
Augenärzte
Ausfallrisiken
Auslastung

1.1.3  Der ATLAS MEDICUS® Vergleichsrechner - Unterstützung bei Praxiscontrolling und -strategie

Während der Phase der Existenzfestigung bietet ATLAS MEDICUS® mithilfe des sog. Vergleichsrechners die Möglichkeit, regionale und fachgruppenspezifische Auswertungen nach Umsatzgröße und Praxisart (Einzelpraxis oder BAG) darzustellen. Nach Eingabe der individuellen Praxiszahlen aus den BWA-Daten erstellt der Rechner einen Betriebsvergleich, der die Praxis sowohl im Vergleich zum Branchendurchschnitt als auch zum Durchschnitt der jeweiligen Umsatzklasse positioniert. Die Auswertungen enthalten Informationen zum Umsatzverhalten (GKV und PKV), zu Fallwerten, Fallzahlen, Einzelkostenbereichen, zur Gewinnermittlung und zur Liquidität. Daten zur privaten Lebenshaltung und Vorsorge (freie Mittel für die Altersvorsorge, durchschnittliche Entnahme für privaten Lebensunterhalt), zu den Inventurwerten, sowie ein Mitarbeitervergleich erlauben darüber hinaus eine ganzheitliche Beurteilung der Praxis.

Im vorliegenden Beispiel zeigt die Abbildung den Umsatz- und Kostenvergleich einer orthopädischen Berufsausübungsgemeinschaft im Vergleich zum Fachgruppendurchschnitt in Westfalen-Lippe. Selbstverständlich sind bei der Auswertung zusätzlich die situationsspezifischen Rahmenbedingungen zu beachten. So können bestimmte Schwerpunkte in einer Praxis bspw. zu einer überdurchschnittlich hohen Personalkostenquote führen, die jedoch gleichzeitig mit einem entsprechend höheren Gewinn je Mitarbeiter und einer sehr guten Umsatzrendite verbunden sein können.

Die Analyse durch den ATLAS MEDICUS® Vergleichsrechner kann in der Diskussion mit dem erfahrenen Bankberater zu wichtigen Erkenntnissen hinsichtlich der betriebswirtschaftlichen Schwächen und Stärken einer Praxis (z. B. bezüglich der Aufbau- und Ablauforganisation) führen. Zusätzlich bietet der Vergleichsrechner ein einfaches Instrument für das regelmäßige Praxiscontrolling, das im Sinne eines Frühwarnsystems ein rechtzeitiges Gegensteuern ermöglicht. Die hinterlegte Vergleichsdatenbank erlaubt es ferner, Praxisveränderungen zu simulieren. So erhält der Arzt bzw. Zahnarzt z. B. eine Übersicht, wie sich seine Praxissituation als Einzelpraxis oder - eventuell nach einem Zusammenschluss - als Berufsausübungsgemeinschaft darstellen würde.

Abb.: Auszug aus dem ATLAS MEDICUS Vergleichsrechner


Inhaltsverzeichnis
Glossar
Schlagworte A bis Z
A bis Z
Glossar
  • A
  • |
  • B
  • |
  • C
  • |
  • D
  • |
  • E
  • |
  • F
  • |
  • G
  • |
  • H
  • |
  • I
  • |
  • J
  • |
  • K
  • |
  • L
  • |
  • M
  • |
  • N
  • |
  • O
  • |
  • P
  • |
  • Q
  • |
  • R
  • |
  • S
  • |
  • T
  • |
  • U
  • |
  • V
  • |
  • W
  • |
  • X
  • |
  • Y
  • |
  • Z
Abschreibungsdauer
Absolventengehälter
Allgemeinmediziner
ambulanten Operationen
Anästhesisten
Angestelltenverhältnis
Anschaffungskosten
Arbeitnehmer
Arbeitsbelastung
Arbeitsumfang
Arzt in einem Angestelltenverhältnis
Ärzteeinkommen
Augenärzte
Ausfallrisiken
Auslastung