•  
ATLAS DENTAL Europa 2019
Schlagworte A bis Z
A bis Z
Glossar
  • A
  • |
  • B
  • |
  • C
  • |
  • D
  • |
  • E
  • |
  • F
  • |
  • G
  • |
  • H
  • |
  • I
  • |
  • J
  • |
  • K
  • |
  • L
  • |
  • M
  • |
  • N
  • |
  • O
  • |
  • P
  • |
  • Q
  • |
  • R
  • |
  • S
  • |
  • T
  • |
  • U
  • |
  • V
  • |
  • W
  • |
  • X
  • |
  • Y
  • |
  • Z
Abformung
Abrechnung
Absolventenquote
additive Fertigung
Altersstruktur
Amazon Business
ambulante Gesundheitsleistungen
Apps
Auslandszahnersatz
Aussteller
Ausstellungsfläche

4.4  Hersteller und Handel von morgen

  • Internetbasierte Geschäftsmodelle und interne Geschäftsprozesse profitieren

  • von einer durchgängigen Digitalisierung/Vernetzung (Industrie 4.0)

  • CAD/CAM-Gerätehersteller betreiben eigene Fertigungszentren für Zahnersatz

  • Teile von Wertschöpfungsketten wandern zu anderen Anbietern

  • Social Selling und personalisierte Werbung mittels KI-basierten Big-Data-Analysen nehmen zu

  • Regulatorische Anforderungen nehmen zu und binden Kapazitäten

HEUTE

ZUKUNFT

Fokussierung als ProduktlieferantLösungsanbieter/Dienstleister (Produkte + Beratung, Schulung, Finanzierung…)
Vertrieb klassisch über DepothandelWachsender Konkurrenzdruck für Handel durch Online-Depots, Direktvertrieb Hersteller, (fachfremde) Internethändler/Onlinemarktplätze (z. B. Amazon)

Preise nur auf Anfrage

Zunehmende Transparenz, Vergleichsportale, Zunahme Konkurrenz sinkende Preise Kundenorientierung wird wichtiger

Überschaubare Auswahl an Geräten, Technologien, Materialien

Immer größere Produkt-, Material- und Technologievielfalt, immer kürzere Innovations- und Produktlebenszyklen

Ausrichtung auf zahnärztliche und Laborkunden

Stärkere Ausrichtung auf Patienten

Digitalisierung in einzelnen Bereichen des Unternehmens

Zunehmend durchgängige Digitalisierung/Vernetzung aller Geschäftsprozesse

Langwierige analoge Prozesse zwischen Hersteller und Zulieferer/Partner

Durchgehende digitale Kommunikations-, Bestell- und Logistikprozesse bringen Zeit- und Kostenvorteil und erhöhen Qualität

Bedarf auch an ungelernten Kräften

Bedarf an hoch qualifizierten Fachkräften, vor allem im IT- und Elektronikbereich wie auch im Vertrieb, steigt; ungelernte Kräfte werden immer weniger benötigt

Überschaubare Konkurrenz

Digitalisierung ändert bestehende Marktspielregeln: Innovative Start-ups mit digitalen Produkten und Serviceideen kommen auf den Markt

Unternehmenskonsolidierungen im Bereich der Hersteller

Übernahmeaktivitäten zur Erschließung neuer Technologien, Angebotsabrundung/-erweiterung, Ressourcenbündelung, Zugang zu Vertriebsnetzwerk; Ziel: Komplettanbieter; immer mehr Transaktionen in den Bereichen KI, Wearables, IoT

Stabile Rohstoffpreise durch internationale Handelsbeziehungen

Handelskonflikte/-beschränkungen führen zu mehr Unsicherheit und steigenden Rohstoffpreisen

Bei Herstellern: hohe Investitionen in F&E

Ein zunehmender Budgetanteil wird für Regulatorik benötigt (v. a. MDR) sowie für Marketing/Vertrieb

Inhaltsverzeichnis
Glossar
Schlagworte A bis Z
A bis Z
Glossar
  • A
  • |
  • B
  • |
  • C
  • |
  • D
  • |
  • E
  • |
  • F
  • |
  • G
  • |
  • H
  • |
  • I
  • |
  • J
  • |
  • K
  • |
  • L
  • |
  • M
  • |
  • N
  • |
  • O
  • |
  • P
  • |
  • Q
  • |
  • R
  • |
  • S
  • |
  • T
  • |
  • U
  • |
  • V
  • |
  • W
  • |
  • X
  • |
  • Y
  • |
  • Z
Abformung
Abrechnung
Absolventenquote
additive Fertigung
Altersstruktur
Amazon Business
ambulante Gesundheitsleistungen
Apps
Auslandszahnersatz
Aussteller
Ausstellungsfläche