•  
ATLAS DENTAL Europa 2019
Schlagworte A bis Z
A bis Z
Glossar
  • A
  • |
  • B
  • |
  • C
  • |
  • D
  • |
  • E
  • |
  • F
  • |
  • G
  • |
  • H
  • |
  • I
  • |
  • J
  • |
  • K
  • |
  • L
  • |
  • M
  • |
  • N
  • |
  • O
  • |
  • P
  • |
  • Q
  • |
  • R
  • |
  • S
  • |
  • T
  • |
  • U
  • |
  • V
  • |
  • W
  • |
  • X
  • |
  • Y
  • |
  • Z
Abformung
Abrechnung
Absolventenquote
additive Fertigung
Altersstruktur
Amazon Business
ambulante Gesundheitsleistungen
Apps
Auslandszahnersatz
Aussteller
Ausstellungsfläche

2.2  Deutschland


 

Deutschland ist Europas “Dentalland” und erreicht Spitzenwerte sowohl aufseiten der Nachfrager als auch der Anbieter. Die Inanspruchnahme zahnärztlicher Leistungen ist mit 82 % mit die höchste in Europa, da die gesetzlichen und privaten Krankenkassen rund 70 % auch der zahnärztlichen Leistungen übernehmen. Die Bevölkerungsdichte der fast 83 Mio. Einwohner schwankt regional stark. Rund 75 % der Bevölkerung lebt in Städten. Die deutschen Gesundheitsausgaben betrugen im Jahr 2017 insgesamt 374,2 Mrd. €. Ihr Anteil am BIP stieg in den letzten Jahren stetig an, auf aktuell (2017) 11,3 %. Der Gesundheitsmarkt wächst damit deutlich stärker (2017: + 5 %) als die Gesamtwirtschaft (2017: + 2,2 %).14 Rund 7,4 % (27,4 Mrd. €) der Gesundheitsausgaben entfallen dabei auf Zahnarztpraxen. Bei den zahnärztlichen Pro-Kopf-Ausgaben liegt Deutschland mit 331 € europaweit im oberen Mittelfeld, aber immer noch ein Drittel unter den schweizerischen. Die Anbieterstrukturen sind in Deutschland entsprechend ausgeprägt. Es gibt über fast alle Bundesländer verteilt eine im europäischen Vergleich überdurchschnittliche Versorgung, die bundesweit bei 0,87 Zahnärzten/1000 Einwohner liegt. Stadtstaaten wie Berlin (1,21) und Hamburg (1,13) sind “Zahnarztmetropolen”, werden jedoch z. B. von Prag noch übertroffen. Nur das Saarland weist mit einem Wert von 0,68 noch einen Wert auf, der leicht unter dem europäischen Durchschnitt liegt. Tiefer gehende Atlas-Karten zeigen allerdings, dass es auch in Deutschland viele Regionen mit zahnärztlichen Versorgungsproblemen gibt. Die Versorgung mit zahnmedizinischem Nachwuchs ist aber intakt, wie die leicht überdurchschnittliche Quote an Zahnmedizinabsolventen zeigt. Auch die Zahntechnikerdichte erreicht in Deutschland europaweit gesehen einen Spitzenwert. So kommt auf fast jeden Zahnarzt ein Zahntechniker. Mit 7,5 Mrd. € sind die Ausgaben für Zahnersatz sehr hoch und die Labordichte ist mit 0,2 Dentallaboren je 1.000 Einwohner ebenfalls überdurchschnittlich. Der überwiegende Teil der Hersteller bietet seine Produkte über den Dentalfachhandel an, rund ein Viertel verkauft jedoch auch im Direktvertrieb. Beim Dentalhandel ist das Verhältnis Zahnärzte je Dentalhändler mit 435 überdurchschnittlich hoch. Die demografische Situation in Deutschland, die sich europaweit mit einem der höchsten Medianalter (46 Jahre) zeigt, wirft dennoch viele Fragen für die Zukunft auf. Insbesondere hinsichtlich der Finanzierung eines steigenden Bedarfs an zahnärztlicher Leistungen und zahnmedizinischen Innovationen. Laut einer Studie des Instituts der Deutschen Zahnärzte (IDZ) ist bis 2030 im Bereich der zahnmedizinischen Versorgung mit einer Zunahme der Beschäftigungsverhältnisse um weitere ca. 20 % zu rechnen. Dies bedeutet ca. 65.000 zusätzliche Beschäftigte im zahnärztlichen und zahntechnischen Bereich und ca. 11.000 zusätzliche Beschäftigte im Einzelhandel für Mundgesundheitsprodukte. Die Wachstumseffekte sollen vor allem durch den privat finanzierten, sogenannten “Zweiten Gesundheitsmarkt” generiert werden.


Quelle: BZÄK (2017): Statistisches Jahrbuch 16/17

Fußnoten
14)
Destatis (15.2.2018): Pressemitteilung Nr. 50. URL: https://www.destatis.de/DE/PresseService/Presse/Pressemitteilungen/2018/02/PD18_050_23611.html
Inhaltsverzeichnis
Glossar
Schlagworte A bis Z
A bis Z
Glossar
  • A
  • |
  • B
  • |
  • C
  • |
  • D
  • |
  • E
  • |
  • F
  • |
  • G
  • |
  • H
  • |
  • I
  • |
  • J
  • |
  • K
  • |
  • L
  • |
  • M
  • |
  • N
  • |
  • O
  • |
  • P
  • |
  • Q
  • |
  • R
  • |
  • S
  • |
  • T
  • |
  • U
  • |
  • V
  • |
  • W
  • |
  • X
  • |
  • Y
  • |
  • Z
Abformung
Abrechnung
Absolventenquote
additive Fertigung
Altersstruktur
Amazon Business
ambulante Gesundheitsleistungen
Apps
Auslandszahnersatz
Aussteller
Ausstellungsfläche